Thomas Klein

Interview zum Grundeinkommen

Interview zum Grundeinkommen

Interview zum Thema eines Grundeinkommens mit dem Netzwerk Grünes Grundeinkommen. Weitere Informationen zum Netzwerk und der Initiative unter www.gruenes-grundeinkommen.de.
 
 

  1. Was findest Du persönlich in der Diskussion um das Grundeinkommen am spannendsten? Wie könnte es die Gesellschaft verändern?

Ich habe die Diskussion um das Grundeinkommen erst seit der Programmdiskussion verfolgt, da meine politischen Schwerpunkte andere sind und zwar als Ratsmitglied auf kommunaler Ebene und nun als Bundestagskandidat.

Richtungsweisend finde ich den Ansatz, auf Sanktionen zu verzichten und hilfsbedürftige Menschen nicht als Bittsteller zu stigmatisieren, die nichts als Betrug am Sozialamt vorhaben. Zwar bezeichnen inzwischen Job-Center ihr Klientel als „Kunden“, aber von Kundenfreundlichkeit ist man dort meilenwert entfernt. Ich glaube, dass bei einer Zusammenarbeit auf Augenhöhe und ohne behördliches Grundmisstrauen Menschen eher bereit sein werden, auch Angebote zu Wiedereingliederung in den (ersten) Arbeitsmarkt anzunehmen, die nichts oder nur wenig mit der zuletzt ausgeübten und/oder erlernten Tätigkeit zu tun haben.

  1. Über welchen Zeitraum könntest du dir vorstellen, in Deutschland ein bedingungsloses Grundeinkommen für alle einzuführen? Was könnten die ersten Schritte in diese Richtung sein?

Über einen Zeitraum mag ich nicht spekulieren, zumal wir Grünen wohl nicht die absolute Mehrheit im Bundestag erreichen werden. Erste Schritte wären für mich die Abschaffung der Sanktionen und die spürbare Anhebung der Regelsätze. Ganz wichtig wäre mir – als jugendpoltischer Sprecher der Grünen Ratsfraktion in Osnabrück – die schnelle Schaffung einer Kindergrundsicherung.

  1. Grundeinkommens-Experimente haben in den letzten Jahren viel internationales Interesse geweckt. Sollten deiner Meinung nach neben dem zivilgesellschaftlichen “Pilotprojekt” von Mein Grundeinkommen e.V.  in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung DIW auch staatliche Experimente durchgeführt werden? Würdest Du solche Pilotprojekte auch auf europäischer Ebene befürworten?

Damit die Idee einer Grundsicherung nach dem Leitbild eines bedingungslosen Grundeinkommens überhaupt konkret vorstellbar wurde, war das genannte Pilotprojekt absolut notwendig und hilfreich. Was macht es aus einer Person, die plötzlich und unerwartet über ein bedingungsloses Einkommen verfügt? Ein mir bekanntes Beispiel aus der Region Osnabrück war da sehr aufschlussreich, z.B. welche neuen Entwicklungschancen sich auf einmal für diese ausgewählte Frau auftaten. Das auf europäischer Ebene fortzusetzen, fände ich sehr spannend.